Person mit Persönlichkeit

K I N D H E I T
 

 

Väterlicherseits Sohn einer antifaschistischen Arbeiterfamilie, ist Florian Kirner auf der Mutterseite Spross des bekannten Münchner Künstlerklans Prosel (Künstlerkneipe Simplicissimus, siehe: www.theo-prosel.de), gespickt mit Sängerinnen, Schauspielern, Schriftstellern, Malern und Kabarettisten. 


Seit der musikalischen Früherziehung im Kindergartenalter musizierend, spielt Florian Kirner seit dem 8. Lebensjahr Gitarre, später auch Mandoline, sowie sämtliche Facetten seiner selbst. In der 6. Klasse trat er der Redaktion der Schülerzeitung "Sparifankerl" bei und hat seitdem durchgehend eigene Texte publiziert. 

 


K Ü N S T L E R I S C H E   A R B E I T E N 

 

2000: Album  "Jahrhunderttausendsiegesnacht" wird veröffentlicht

 

2001: Mitwirkung bei der History Revue "Dieser Song gehört uns" des Kulturnetzwerks "Kanak Attak" an der Berliner Volksbühne

 

2002: Mitwirkung bei der zweiten Kanak Attak - Revue "Konkret Konkrass" an der Berliner Volksbühne und dem Schauspiel Frankfurt

 

2004 veröffentlicht der Chaosprinz sein zweites Album: "Prinz Chaos auf Großer Fahrt"; darauf zwei Lieder mit Konstantin Wecker // Der Chaosprinz spielt eine Hauptrolle im Film "Recolonize Cologne" // Die Tageszeitung Junge Welt veröffentlicht den prinzlichen Science Fiction "Felsensteins Kinder" als Fortsetzungsroman 

 

2004 bis 2006 Straßenmusik und Guerilla-Performances in Tokio 

 

2007: Award "Superstar der Antifa" für das Lied "Fatima von Stalingrad"

 

2008: Im Rahmen der Münchner 850-Jahrfeier präsentieren vier Generationen der Familie Prosel die Revue "Der Simpl-Goethe und die Nachtigall" // Auf der CD "Gut'n Morgen, Herr Fischer" singt der Chaosprinz das "Münchner Lied" seines Urgroßvaters Theo Prosel mit Konstantin Wecker.

 

2010: Der Piper-Verlag nimmt das Prinzengedicht "Sommer in Heiligendamm" in eine Anthologie der "schönsten Liebesgedichte aus 300 Jahren auf.

 

2011: Königlich-Chaotische Internetoffensive - über das Jahr verteilt werden mehr als 30 Videos veröffentlicht, darunter zahlreiche neue Songs wie "Das Papamobil", "Keep Tokyo Going!" oder "Dresden-Nazifrei"; Das Musikvideo "Liberation Square" zur Revolution in Ägypten erreicht via Facebook & Twitter Aktivisten in Kairo;

 

Erstes Paradiesvogelfest auf Schloss Weitersroda

 

2012: Das "Purnev Literary Magazine" veröffentlicht sechs Prinzen-Gedichte // der Prinz verfasst das Stück "Missing Jesus - ein Passionsspiel der anderen Art" für die Katholische Kirchgemeinde Luzern // Veröffentlichung der Maxi-CD "…dass man sich wärmt, in der Nacht" (Sturm & Klang)

 

2014: //Doppelkonzert mit Dota Kehr in der Schauburg Dresden. // Die CD "TsunamiSurfer" erscheint auf Sturm & Klang // Prinz Chaos mit den Labelkünstlern von Sturm & Klang beim 3SAT-Festival