Die Giftzeit der Resignation

 

Text & Musik: Prinz Chaos II.

 

Das ist die Giftzeit der Resignation

Die Stadt wirft gilbende Blätter

Matter Schluss aller Rebellion

Und das Herz: kein bisschen fetter.

Ratlos treibst Du im Schädelmeer

Verkatert von Nüchternheiten

So soll Dich diese verlorene Liebschaft

ein Weilchen noch begleiten

 

Da steht eine Brücke

doch unter ihr

Der Fluss ist längst vergangen.

Versuchen wir, zu Fuß und unten durch und irgendwie

An ein sicheres Ufer zu gelangen.

 

Das ist die Giftzeit der Resignation

Und nebendran hockt das Scheitern

Einer gigantischen Illusion

Propheten fallen von Leitern,

die sie erklommen, kaum drei Stufen hoch

auf ihrem Weg zu den Sternen.

Die scheinen sich, ob das wohl möglich wär -

vom Himmel selbst zu entfernen.

 

Da steht eine Brücke

doch unter ihr

Der Fluss ist längst vergangen.

Versuchen wir, zu Fuß und unten durch und irgendwie

An ein sicheres Ufer zu gelangen.

 

Das ist die Giftzeit der Resignation

Kein letztes Widerstehen

Zuckende Achseln, und auf dem Thron

hockt der Bastard vergangener Wehen

Der lächelt verbündet – und dann: eiskalt!

Den kann nichts mehr erweichen…

Ausgelaufene Lebenszeit!

Und nie mehr zu begleichen

 

Da steht eine Brücke

doch unter ihr

Der Fluss ist längst vergangen.

Versuchen wir, zu Fuß und unten durch und irgendwie

An ein sicheres Ufer zu gelangen.