Schloss im Schnee

 

Text & Musik: Prinz Chaos II.

 

Das Schloss liegt tief im Schnee
Verkabelt, vernetzt
Klingelzeichen, vom Winde verweht
Von Dachlawinen zerfetzt.
Der Schlosshund wacht und bellt
Gründe finden sich nicht.
Der kriegt keinen Pfennig Geld
Und tut doch brav seine Pflicht.

Im Hof steigt wer aufs Gas
Fährt sich fest und dann frei!
Leise rieselt das Gras
Der Mond spart Strom, zur Winterszeit.
Brauchts für die Nacht noch Holz?
Bleib sitzen, ich hols...
Und wie ich nach unten geh
Find ich ein Schloss im Schnee.

Ich steige hoch im Turm
Betrieb im Stall – wie ich seh.
Als ich zurück in die Schlosshöhle komm:
Exotischer Tee
Gefäße, irdenklein
Für uns allein.
Brennt im Lusthaus noch Licht?
Feuer in Deinem Gesicht.