VÄTER & SÖHNE

 

Text & Musik: Prinz Chaos II.

 

Über die Gipfel hinweg

fliege ich

Paradiesvogel!

Und Adler im Leben.

Felsen und Gletscher,

die scheren mich einen Dreck!

Ich fliege, ich fliege

bunt drüber weg.

 

Doch da ist diese tiefblaue Wolke

zwischen der Sonne und mir

Eine Wolke, die baut sich auf

mit jedem Flügelschlag

Ich versuche, ihr zu folgen

Tausend Jahre und ein Tag

Ich steige auf und tauche ein in dieses Blau

Ich - zische ab!

 

Zum Gipfel, zur Sonne:

Väter und Söhne

Stetig entzweit

Seit so langer Zeit.

Mein Vater, der Berg!
Unendlich alt…

Gletscherspalten!

Gefährlich und kalt.

 

Doch da ist dieser tiefblaue See

Tief in Dir drin

Fern vom Gipfel, ganz tief drin:

Deine Sehnsucht nach Wahrheit und Sinn.

Komm wir nehmen uns bei der Hand:

Vater und Sohn.

Steigen ab, in dieses wundersame Land

Ich kann’s Dir zeigen:

Ich war da schon…

 

Ikarus! Ikarus!

Mein Absturz ins Meer.

Ein Trümmerhaufen,

der einst stolze Berg.

Im Sinken und Brechen

uns wieder gefunden.

Am Feuer. Im Leben.

In frischen Wunden.

 

In der Wolke, im tiefblauen See

In uns drin!

Fern vom Gipfel,

ganz tief drin

In der Sehnsucht nach Wahrheit und Sinn

Komm, wir nehmen uns bei der Hand

Freunde, die wir sind.

Steigen auf, in dieses wundersame Land,

das Du mir gezeigt hast, du:

als Kind.